Zweite Haut? Ergonomische, tragbare Elektronik

6. November 2019


Wissenschaftler der Saar-Universität arbeiten daran, mobile Geräte über den menschlichen Körper zu bedienen, da dies im Vergleich zu Multi-Touch-Displays schneller und intuitiver möglich ist. Bisher war unklar, wie unterschiedliche Materialien die Wahrnehmung von Reizen auf der Haut verändern und so auch den Tragekomfort beeinflussen. Die Forscher untersuchten daher, wie biegsam spezielle Folien sein dürfen, damit die Haut verschiedene Reize wahrnimmt. Die Informatiker der Saar-Uni kooperierten dafür mit Wissenschaftlern des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und dem Korea Advanced Institute of Science and Technology. Ihre Ergebnisse wurden auf der renommierten „Conference on Human Factors in Computing Systems“ ausgezeichnet. Gemeinsam entwickelten sie mehrschichtige, pflasterartige Materialien auf Silikon-Basis, die ohne Klebstoffe sehr gut auf der Haut haften und wiederverwendbar sind

Quelle: http://idw-online.de/de/news724443