Visionäre und Experten aus der Gesundheits- und Pflegebranche zum Thema “smart prevention” gesucht

2. Oktober 2018


Bewerbungsfrist: 15. Oktober 2018

 

Am 27. November 2018 findet zum vierten Mal die Verleihung des Wittener Preises für Gesundheitsvisionäre an der Universität Witten/Herdecke statt. Startups können sich noch bis zum 15. Oktober bewerben und sich einen der acht Plätze für das Pitch-Event sichern. Nach der Preisverleihung werden alle Akteure zum gemeinsamen Networking-Event eingeladen.

 

Der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre, Thema „smart prevention“ ist mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro ausgestattet (1. Preis: 5.000€, 2. Preis: 3.000€, 3. Preis: 2.000€). Gesucht werden Visionäre, die mit einem innovativen Projekt die Gesundheit von Menschen oder der Allgemeinheit fördern und somit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten.

 

Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema „smart prevention“. Es geht um innovative Lösungen im Bereich der Prävention, die in einem Pitch-Wettbewerb einer interdisziplinären Jury aus Gesundheit, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik vorgestellt werden sollen. Gründer mit Ideen, Projekte, Produkte, Konzepte, die das Potenzial für einen Markteintritt besitzen, können sich bewerben Um einen hohen Grad an Objektivität zu gewährleisten, werden Originalität, Innovationsgrad, Realisierungspotenzial, Skalierbarkeit und der smarte Ansatz der Idee als besonders essentiell beurteilt.

 

Bis zum 15. Oktober 2018 können Bewerbungen an info@gesundheitsvisionaere.de geschickt werden. Welche Unterlagen notwendig sind, finden Interessenten auf der Internetseite www.gesundheitsvisionaere.de

 

Der Preis für Gesundheitsvisionäre bietet nicht nur die Chance auf ein kleines Startkapital, sondern ist auch eine exzellente Plattform zum Austausch über aktuelle Entwicklungen, Erfahrungswerte und Forschungserkenntnisse, sowie Tipps und Einschätzungen zu wirtschaftlichen und unternehmerischen Fragestellungen. Das Projekt bringt hierfür Akteure des Wirtschafts-, Gesundheits- und Pflegesektors mit Visionären, aufstrebenden Gründern, Studierenden und Tüftlern zusammen, um die Zukunft der Gesundheitswirtschaft zu fördern und eine kritische Auseinandersetzung mit den aktuellen Entwicklungen anzustoßen. Unter den Anwesenden sind Investoren, Experten aus dem Pflege- & Gesundheitssektor, aus Politik & Wirtschaft sowie erfolgreiche Gründer der Branche vertreten.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.gesundheitsvisionaere.de

und www.instagram.com/gesundheitsvisionaere

 

Ansprechpartnerin:

Nina Sofie Krah

TEL: 0170 6764648

MAIL: nina.krah@uni-wh.de